Grundschule Traben-Trarbach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

2013.1

Aktivitäten > Archiv


Verabschiedung der 4. Klassen

Nach vier Jahren in der Grundschule verabschiedeten sich am 05.07.2013 die Kinder der 4. Klassen von der Grundschule. Dafür hatten sie vielfältige musikalische und tänzerische Stücke eingeübt, die sie der Schulgemeinschaft vorführten. Wir wünschen allen nun ehemaligen Viertklässlern alles Gute für den weiteren Schul- und Lebensweg!

________________________________________________________

Siegerehrung der Bundesjugendspiele


Am letzten Schultag fand die Siegerehrung der Bundesjugendspiele statt. Alle Kinder erhielten Urkunden für ihre tollen Leistungen im Werfen, Laufen und Springen. Herr Hill ließ es sich nicht nehmen, die Ehrenurkunden persönlich an die erfolgreichen Sportler auszugeben, die diese unter großem Applaus erhielten.

 
 

________________________________________________________

Musicalaufführung


In der letzten Schulwoche hatten alle Klassen der Grundschule die Möglichkeit, dass Bibel-Musical "Die gute Zeit" anzuschauen, welches in der Musical-AG und weiteren Proben innerhalb des zweiten Schulhalbjahres unter Leitung von Frau Wiedemann, Frau Burg-Leininger und weiteren Helfern eingeübt wurde. Die Geschichte des Musicals wurde von den mitwirkenden Kindern abwechselnd in Sprechrollen und Chorbeiträgen erzählt und natürlich auch geschauspielert.


Am Mittwoch, den 03.07.2013 schauten wir uns das Bibelmusical von der AG "Das Bibelmusical - Die gute Nachricht" an. Eine Gruppe von Messdienern wollte mit einer Zeitmaschine in die Zeit von Jesus Christus reisen und ihm begegnen. Das taten sie aber nicht, weil sie in der Zeit 50 Jahre nach Christus ankamen. Sie trafen aber Paulus und Silas und erlebten mit ihnen ein tolles Abenteuer. Am Ende kamen sie wieder in der heutigen Zeit an.

Maja, 4b

________________________________________________________

Fußball-Grundschulmeisterschaft der GS Traben-Trarbach 2013



Am Mittwoch, den 03.07.2013 gab es das spannende Fußballspiel zwischen der Klasse 4a und der Klasse 4b.
Die Klassen 4a und 4b stellten ihre besten Fußballer zu einer Mannschaft zusammen. In den ersten Paar Minuten schoss Ömer das 1:0 für die Klasse 4b. Es war sehr spannend und fast die ganze Schule war da und feuerte ihre favorisierte Mannschaft an. In den letzten paar Minuten gab die Klasse 4a nicht auf und schoss fast noch den Ausgleich. Am Ende gewann die Klasse 4b mit 1:0 und wurde Grundschulmeister 2012/13.

Ömer und Tobias, 4b

________________________________________________________


Abschlussfeier 4b


Am Freitag, den 28.06.2013 um 15 Uhr versammelte sich die Klasse 4b mit Eltern und Lehrern an der Flakstellung auf dem Mont Royal. Dort gibt es eine Hütte und einen großen Grill. Wir spielten Fußball oder kletterten auf Bäume. Dort führt auch ein Weg zu einer Viehtränke. Wir bespritzten uns mit Wasser. Zu Essen gab es Kuchen, Waffeln und abends grillten wir Fleisch, Würstchen und Grillfackeln. Dazu ließen wir uns leckere Salate und Brötchen schmecken. Frau Schlei hielt eine Dankesrede. Abends gab es noch Marshmellows. Es war eine sehr schöne Abschlussfeier.

Luca und Lilly, 4b

________________________________________________________

Die Ganztagsschule feiert ihren 10-jährigen Geburtstag

Am Mittwoch, den 26.06.2013, feierte die Grundschule Traben-Trarbach ihr 10-jähriges Bestehen als Ganztagsschule. Bei vielen Aktivitäten und Angeboten verbrachten die an der Ganztagsschule teilnehmenden Kinder einen aufregenden und aktionsreichen Nachmittag. Neben sportlichen Aktivitäten wie Slackline, Akrobatik, Tischtennis und Fußball konnten sich die Kinder in kleinen Wettkämpfen messen oder sich bei Falt- und Malarbeiten künstlerisch betätigen. Auch für das leibliche Wohl war mit selbst gemachten Obstspießen, Waffeln und Getränken gesorgt.

________________________________________________________

Erfolgreiche Teilnahme am Kreissportfest Leichtathletik


Wir sind mit dem Bus nach Wittlich gefahren. Die Fahrt hat nicht lange gedauert. Als wir da waren, haben wir unsere Startnummern bekommen. Es waren über 300 Kinder da. Wir wurden in Riegen aufgeteilt. Wir beide waren in Riege 18. Endlich ging es los. Wir begannen mit dem 50m-Lauf. Als erstes pfiff der Starter und rief: „Auf die Plätze" – „fertig" – und schoss dann mit einer Pistole in die Luft und alle liefen los. Nachdem wir im Ziel waren, hatten wir 15 Minuten Pause. Wir tranken und aßen etwas. Danach ging es zum Werfen. Zuerst hatten wir einen Probewurf, daraufhin mussten wir drei Mal werfen. Nach dem Wurf fing es an zu regnen. Zum Glück hatten wir unsere Regenschirme und gelbe Säcke für die Rucksäcke dabei. Der Regen hörte kurze Zeit später wieder auf und wir gingen zum Sprung. Emina ist 2,60m und Aaliyah 2,61m gesprungen. Wir hatten nach dem Sprung wieder eine Pause. Vanessa und Maja spielten mit uns auf der großen Wiese Fangen. Nachdem alle mit dem Wettkampf fertig waren, zogen wir unsere Schul-T-Shirts an. Endlich begann die Siegerehrung. Wir saßen in der 4. Reihe auf der Tribüne. Wir haben Urkunden und Gutscheine gewonnen. Dann sind wir wieder in die Schule zurück gefahren.

Emina und Aaliyah, 3a

________________________________________________________


Die Polizeipuppenbühne


Vor ein paar Tagen kamen drei Polizisten in unsere Schule. Sie nahmen immer drei Klassen mit in die Realschule-Plus. Der Weg dorthin war nicht sehr weit. Als wir ankamen, gingen wir in die Aula. Dort war es sehr dunkel und nur ein sehr schwaches Licht zeigte uns den Weg zu unseren Plätzen. Endlich fing das Theaterstück an. Handlung: Basti, ca. 8 Jahre alt, hat Geburtstag und wünscht sich ein DS Spiel. Das bekommt er auch von seiner Tante Imi. Er will mit seinem Freund Zottel damit spielen, doch der muss noch etwas erledigen. Plötzlich kommt der Danni vorbei und unterhält sich mit dem Basti. Dabei rutscht Basti das mit dem DS heraus. Einige Zeit später hört Basti die Musik des Nintendos. Sofort wird ihm klar, dass es Danni es an sich genommen hat. Basti erzählte seinem Freund Zottel noch nichts davon, dass Danni den DS hatte, sondern er war traurig und die Nina kam zu ihm und fragte ihn, ob er etwas hat. Da erzählte er es ihr. Jetzt sagte auch die Nina, dass der Danni sehr gemein ist. Plötzlich fiel ihr ein, dass doch zuletzt Polizisten in der Schule waren und gesagt haben, dass sie in so einem Fall immer die Polizei rufen sollen. Das machten sie dann auch. Zum Glück hörten sie nach einiger Zeit die DS Musik. Jetzt sprachen sie mit dem Danni. Nach einigem Überlegen folgte ihm der Polizist mit nach Hause und erzählte alles seinen Eltern. Endlich hatte Basti einen schönen Geburtstag.
Später kamen die Polizisten dann in unsere Klasse und wir sprachen über die Ereignisse in der Geschichte.

Maja, 4B

________________________________________________________

Eine Leseecke für die Schule

Die Grundschule bekam von der Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück im Zuge der Aktion "Lesen steckt an" eine Leseecke gestiftet. Hier können die Kinder nun jeden Morgen einen Blick in die aktuelle Ausgabe des Trierischen Volksfreundes werfen.

 
 

________________________________________________________

Die Wasserschlacht


Am 15.06.2013 wurde auf dem Schulhof eine Wasserschlacht veranstaltet. Es war nämlich sehr heiß und es hat sehr viel Spaß gemacht. Alle wurden gut abgekühlt und waren danach PITSCH-nass.

 Manuel, 4b

________________________________________________________

Erfolgreiche Teilnahme am Swim & Run

Am Sonntag fuhr ich mit meinem Vater nach Wittlich zum Swim & Run. Ich war ganz schön aufgeregt! Zuerst bin ich zwei Bahnen geschwommen (100m). Dann habe ich ganz schnell mein Trikot und meine Sportschuhe angezogen und bin 1200m gelaufen. Im Ziel angekommen war ich ganz glücklich. Ich habe den 6. Platz erreicht. Das ist ein schönes Gefühl!

Nico, 3b


Am 09.06.2013 fand im Wittlicher Schwimmbad und Stadion der Sportwettkampf Swim & Run statt. Eine Mannschaft unserer Schule unter Leitung von Frau Kochler nahm daran teil. Bei strömendem Regen sind die Kinder zunächst 100m geschwommen, danach 1200m gelaufen. Alle gaben ihr Bestes und wurden am Ende mit Urkunden ausgezeichnet. Dabei erreichten sie folgende Plätze (in der jeweiligen Altersgruppe):
Vanessa Casper und Ann-Kathrin Michel (Platz 6, Staffel), Philipp Havenstein, Nicolas Titze (Platz 6), Elias Mittelmann (Platz 5), Lina Binninger (Platz 4), Maya Fischer (Platz 3), Leonie Blum, Ömer Yavuz (Platz 2), Paul und Tobias Huhn (Platz 2, Staffel).

_____________________________________________________

Die Grundschule bekommt neue Musikinstrumente


In seiner Begeisterung für Musik unterstützt Herr Jürgen
Kullmann aus Traben-Trarbach unsere Schule mit einer großzügigen Spende für Musikinstrumente. Wir konnten davon einen Satz Rhythmusinstrumente anschaffen.

 
 

_____________________________________________________

Kunstprojekt der Klasse 3b


Im Zuge des Kunstunterrichts unter Leitung von Herrn Hill bastelten und gestalteten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 3b Herzen aus Pappmaché, die sie anschließend farbenfroh anmalten. Die tollen Ergebnisse seht ihr unten in der Galerie.

________________________________________________________

Ganz nah bei den Römern


Am Donnerstag, den 6.6.2013, fuhren wir nach Trier an die alten Gebäude der Römer. Zuerst gingen wir zum Amphitheater. Dort war der originale Boden der Arena. Man konnte auch in den Keller der alten Römer gehen. Dort war es kalt, dunkel und gruselig. In dem Keller waren noch die alten Foltergeräte, die Käfige der Löwen, die Falltür und ganze viel Wasser! Im Amphitheater gab es eine lange Treppe. Die sind wir hochgegangen. Und es war, als wir oben waren, ein toller Ausblick auf das ganze Amphitheater. Von dort aus gingen wir zu den Kaiserthermen. Auch von dort können wir euch was erzählen: In den Kaiserthermen haben wir vor allem den Untergrund erforscht. Der Untergrund diente früher für Massageräume, Umkleiden und Wohlfühlräume. Eigentlich ist der Untergrund ein Keller, aber für uns ein Labyrinth. Es war kalt und dunkel und ein bisschen Angst hatten wir auch. Dann gingen wir weiter zum Palastgarten, der fast neben den Kaiserthermen gebaut wurde. Wir sahen uns dort um, sahen viele Statuen und es war alles ganz edel. Von dort war es dann nicht mehr weit bis zur Basilika. In der Basilika gibt es nur eine kleine Orgel. Dort lag ein blaues Buch. Darin haben wir die Grundschule Traben-Trarbach verewigt. Wir zündeten alle eine Dankeskerze an und beteten. Wir spazierten von der Basilika direkt zum Dom. Dort gingen wir durch alle Räume des Doms. In einem Raum wird der heilige Rock von Jesus aufbewahrt. Zumindest heißt es, dass er dort aufbewahrt wird. Im Dom, anders als in der Basilika, gibt es eine riesige Orgel, die bis zu 30t wiegt. Kurz danach waren wir in der Porta Nigra. Dort taten uns die Füße weh. Doch Frau Schlei und Frau Herder schleppten uns dann alle Stufen der Porta Nigra hoch. Danach durften wir in Trier durch die Fußgängerzone laufen. Am Ende waren wir doch ganz nah an den Römern.

Emely und Lena, 4b

_____________________________________________________

Wandertag der Klasse 2b


Am Mittwoch, den 05.06.2013, unternahm unsere Klasse 2b einen Wandertag zum Feriendorf auf dem Mont Royal. Wir gingen morgens los. Wir sind durch die Weinberge gewandert und haben uns während einer Pause Traben-Trarbach von oben angesehen. Dann ging es weiter und wir haben einen Jägerhochsitz entdeckt. Nach einer Weile haben wir Rast an einer Hütte gemacht, wo wir einen tollen Blick über Wolf hatten. Und danach sind wir durch den Kletterpark gegangen. Dann, endlich, sind wir angekommen! Die Jungs sind auf den Fußballplatz gegangen und haben dort gespielt. Die Mädchen sind auf dem Spielplatz geblieben und sind Trampolin gesprungen. Dort gibt es auch Tiere, die sich alle angesehen haben: Vögel, Hasen und Ziegen! Leider hatten wir nicht solange Zeit und wir mussten auch schon wieder zurück. Aber es war ein schöner Tag mit der Klasse, wir hatten tolles Wetter, es hat viel Spaß gemacht und wir haben viel von der Natur gesehen!

Mila und Franceska, 2b


________________________________________________________

Die Klassenfahrt der Klasse 4a

Die Klassenfahrt hat am 05.06.2013 stattgefunden, es ging nach Manderscheid ins Jugendhüttendorf. Wir sollten uns auf dem Schulhof treffen. Als wir in Manderscheid im Jugendhüttendorf angekommen waren, haben wir die Koffer und Taschen abgelegt und sind direkt Fußball spielen gegangen. Um 8 Uhr sind wir zu der Niederburg gegangen. Als wir wieder im Jugendhüttendorf waren, war es dunkel und dann bin ich direkt in die Hütte und direkt ins  Bett gegangen. Die erste Nacht war ein bisschen cool aber das Schlimmste war, dass wir nicht schlafen konnten. Ich bin bis um 4 Uhr morgens wach geblieben und habe nur bis um 7 Uhr geschlafen. Am nächsten Tag bin ich aus der Hütte und frühstücken gegangen und dann habe ich ein bisschen mit den Jungs Fußball gespielt. Mittags haben wir zu Mittag gegessen und dann sind wir ins Freibad gegangen. Bevor wir zum Jugendhüttendorf gehen wollten, sind wir Mädchen noch schnell duschen gegangen. Wir mussten mit eiskaltem Wasser duschen. Mir war es dann auch eiskalt. Als wir im Jugendhüttendorf waren, sind wir in die Hütten und schon wieder ins Bett gegangen. Die zweite Nacht habe ich sehr sehr sehr gut geschlafen, bis auf einmal die Frau Krempel kam und die ganze Zeit „Hallo aufstehen, es gibt Frühstück!" gerufen hat. Dann sind wir frühstücken gegangen. Mittags um 12:00 oder 13:00 Uhr sind wir noch mal in das Freibad gegangen. Die Klassenfahrt war sehr schön!

Elsa, 4a


_____________________________________________________

Ergebnisse des Känguru-Wettbewerbs


Am 11. April fand an unserer Schule wieder der jährliche Känguru-Wettbewerb statt. Bei dem weltweit stattfindenden mathematischen Multiple-Choice-Wettbewerb nahmen allein in Deutschland über 850.000 Schüler an mehr als 9500 Schulen teil. An unserer Schule meldeten sich etwa 50 Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 beim Wettbewerb an, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben zu lösen waren. Am erfolgreichsten in der 3. Klassenstufe war Emma Ludwig, 3b. Aus der 4. Klassenstufe erreichte Ömer Yavuz (4b) den 3. Platz, Maja Ritz (4b) den 2. Platz sowie eine weitere Schülerin der Klasse 4b den 1. Platz, der mit einem zusätzlichen Preis belohnt wurde. Wer sich über den Känguru-Wettbewerb informieren will und Aufgaben sowie Lösungen einsehen möchte, kann dies unter www.mathe-kaenguru.de  tun. Wir hoffen, dass es auch im nächsten Jahr wieder viele Anmeldungen gibt!

 
 

_____________________________________________________

Die Burg im Sandkasten


Im Sandkasten war am 6.5.2013 etwas los! Wir bauten eine Riesensandburg. Es hat super geklappt, bis auf einmal alles zusammenkrachte. Wir mussten alles schnell wieder aufbauen. Aber es passierte immer wieder und irgendwann hatten wir keine Nerven mehr dafür gehabt!

Manuel, 4b

 
 

_____________________________________________________

Unser Wandertag der Klasse 2a


Wir waren am 18.04.13 in der Schule und haben uns fertig gemacht für die Wanderung. Danach haben wir einige Häuser von Klassenkameraden in Traben angesehen und fotografiert. Wir sind auch mit dem Zug nach Reil und Kövenig gefahren. In Reil haben wir zwei Häuser und in Kövenig nur ein Haus fotografiert. Von Kövenig sind wir zwei Kilometer den Berg hoch nach Mont Royal gegangen. Auf dem Mont Royal auf dem Spielplatz haben wir gespielt. Einige haben Fußball gespielt. Wir haben auch ein Eis gegessen. Dann sind wir von Mont Royal nach Trarbach gegangen. Ich hatte viel Spaß, aber es war sehr anstrengend.

von Noel, Markus und Francesca, 2a

 
 

_____________________________________________________

Vogelnest verschwunden

Mein Vogelnest ist leider aus unserer Klasse verschwunden. Es war ein besonders schönes Amselnest mit zwei Eiern darin. Es ist sehr schade, dass man das Eigentum von anderen Kindern einfach wegnimmt oder absichtlich kaputt macht. Ich bin sehr traurig darüber! Wer etwas darüber weiß oder gesehen hat, kann sich gerne bei mir oder Frau Wiedemann melden.

   Luna, 2a


_____________________________________________________

Besuch in der Kirche


Unsere evangelische Religionsgruppe (3a und 3b) ist zur Kirche gegangen. Wir haben in der Schule Fragen an den Pfarrer gesammelt. Vor der Kirche trafen wir uns mit Pfarrer Henrich  und schauten uns die Kirche erst einmal von außen an. Dann sind wir gemeinsam hineingegangen. In der Kirche sind wir ganz leise gelaufen und haben uns alles genau angeschaut, wie z. B. Bänke, Altarraum, Kanzel und Taufbecken. Wir haben gemeinsam eine Kerze angezündet, gebetet, gesungen und haben uns die Orgel und die Glocken angehört. Als wir wieder in der Schule waren, haben wir gemeinsam einen Gottesdienst geplant und mit allen Kindern der Klassen 3a und 3b in der Kirche gefeiert.

     Kinder 3a/b

_____________________________________________________

Frau Barzen besuchte unsere Schule


Zwei Wochen bereiteten wir uns in der Schulreporter AG der Grundschule Traben-Trarbach vor, weil Frau Barzen, die Präsidentin der ADD,  am 07.03.2013 kommen wollte. Herr Hill erstellte ein Besuchsprogramm. Einige Lehrerinnen haben es ihren Klassen vorgelesen. Als die zwei Wochen endlich vorbei waren, kam Frau Barzen, schaute sich die Schule an und sagte auch in allen Klassen "Hallo". Manche aus der Schulreporter-AG haben nach der Besichtigung mit ihr ein Interview gemacht.

                                                                     Sophie, 3b


 

_____________________________________________________

Unsere Klassenfahrt (4b)


Am 6. März 2013 fuhr unsere Klasse mit dem Zug auf Klassenfahrt nach Cochem. Als wir in Cochem ankamen, gingen wir über die Brücke in die Jugendherberge. Da wir noch nicht auf unsere Zimmer durften, erkundigten die meisten aus unserer Klasse die Herberge. Manche blieben auch in unserem Gemeinschaftsraum „Marienburg". Aber es sind sogar welche auf den Fußballplatz gelaufen.
Nach dem Mittagessen, gingen wir in eine Senfmühle. In der Senfmühle war es schön. Am  Ende der Vorstellung durften wir Fragen stellen, Senf kaufen usw. Danach liefen wir zurück in die Jugendherberge. Jetzt spielten wir und der Tag ging zu Ende.
Am nächsten Morgen standen wir früh auf. Als wir uns fertig gemacht hatten, gingen wir hinunter zum Essen. Das Frühstück war sehr lecker. Danach stiegen wir in einen Bus. Wir wollten nämlich auf die Ehrenburg fahren. Leider fuhren wir nicht ganz bis zur Burg, weil wir das letzte Stück zu Fuß gehen sollten. Als wir oben waren, spielten wir und erfuhren viel über die Burg. Das war toll. So verbrachten wir einen schönen Nachmittag. Jetzt wurde es langsam spät und wir gingen wieder herunter. Endlich stiegen wir in den Bus und fuhren zurück in die Jugendherberge. Nun durften wir machen, was wir wollten. Nach einiger Zeit aßen wir noch zu Abend. Langsam ging der Abend zu Ende und wir schliefen gemütlich ein.
Am folgendem Morgen packten wir unsere Koffer, zogen uns an und frühstückten noch ein letztes Mal. Um 10:00 Uhr verließen wir die Jugendherberge. Da wir noch Zeit hatten, bummelten wir noch eine Weile in Cochem. Die Zeit verging und wir fuhren mit dem Zug zurück zur Schule.

Maja, 4b


_____________________________________________________


Autorenlesung mit Stefan Gemmel


Stefan Gemmel hat unsere Schule am 05.03.2013 besucht, um eine Autorenlesung zu machen. Er gab uns Tipps, wie man sich bei einem langweiligen Kaffeekränzchen mit Eltern und Tanten die Zeit vertreibt: Nämlich, indem man sich heimlich ein Taschenbuch mitnimmt. Und wenn sich die Erwachsenen unterhalten, holt man es heraus und liest unauffällig darin.
Dann stellte Stefan Gemmel der 1. und 2. Klasse das Buch „Ich und du" vor. Der 3. und 4. Klasse las er einen Teil seines Romans Mumienwächter vor. Doch zunächst erzählte er uns, wie er auf die Idee für sein Meisterwerk gekommen ist. Das war so: Er ist mit seiner Tochter zu der Geisterbahn, um die es auch im Buch geht, gefahren. Als sie dort ankamen, fragte er den Mann im Kassenhäuschen, ob er sich mal die Geisterbahn angucken dürfte. Nachdem sie sich die Geisterbahn angeguckt hatten, sagte der Mann im Kassenhäuschen: „Jetzt müssen Sie auch mal mit der Bahn fahren." Einige Zeit später saß er mit seiner Tochter in der Geisterbahn. Dann kam plötzlich ein Geist, der seine Tochter erschreckte. Als der Geist wieder weg war, sagte er zu seiner Tochter: „Nächstes Mal, wenn ein Geist kommt, erschreckst du ihn einfach zuerst." Als der nächste Geist kam, erinnerte sich das Mädchen an den Tipp und erschreckte ihn. Er fiel vor Angst vom Wagen.
Anschließend an diese Geschichte las uns Herr Gemmel Abschnitte aus dem „Mumienwächter" vor. Das war spannend. Er konnte richtig gruselig vorlesen. Wir haben uns super amüsiert und fanden die Autorenlesung toll. Ein Großteil der Kinder wollte sich das Buch „Mumienwächter" auf jeden Fall kaufen. Am Ende bekamen alle Kinder ein Autogramm.

      Lieve, Valentina, Chiara u.a., 4b


_____________________________________________________

Fastnacht in der Schule


Alle Kinder waren heute Morgen (07.02.2013) gut gelaunt. Es war Fastnacht und alle waren verkleidet. Als es klingelte, stürmten alle in die Klassen. Gut gelaunt hatten sie Spaß, denn sie spielten in den Klassen Spiele. Nach einer Weile kamen alle in die Aula, weil das Prinzenpaar mit Empfang herein kam.
Der Chor sang ein Lied und das Prinzenpaar sang mit. Dann präsentierte die Klasse 4b auch ein Lied. Später tanzten Ömer, Valentina, Tobias, Emely, Lilly, Luca, Lea, Lena, Chiara und Vanessa „Gangnam Style". Das fanden alle gut. Das Prinzenpaar verteilte noch Kamelle. Anschließend gingen alle wieder in die Klasse. Dort frühstückten sie zusammen. Auf dem Schulhof rannten ganz viele Jedis und Darth Vader herum. In der Aula lief die ganze Zeit Musik und alle haben getanzt. Dann war es 12 Uhr und es klingelte zum Schulschluss und der Tag war in der Schule zu Ende. Nach der Schule war noch Kinderkarneval.

         Paul und Ömer, 4b


________________________________________________________

Winterspaß auf dem Schulhof


Sobald der erste Schnee fällt, ist auf dem Schulhof was los! Die Kinder bringen sich Plastiktüten mit und rutschen damit den Hang hinunter. Alle haben viel Spaß. Auch auf der großen Rutsche lassen sich lustige Sachen machen.

Suchen
Besucherz�hler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü